Wie vielen Kindern hilft Viracocha momentan?
Momentan unterstützt Viracocha rund 100 Kinder und ihre Familien.

Wie hoch ist der Finanzbedarf von Viracocha?
Für den Unterhalt der Finca, Saatgut, Nahrungsmittel, Schulbücher und andere Ausgaben werden ca. 60.000 Euro im Jahr benötigt.

Wie viele Beschäftigte gibt es vor Ort in San Agustin?
Nicht alle Menschen können zu 100% ehrenamtlich für das Projekt arbeiten. Die Stiftung beschäftigt in San Agustin zwei Köchinnen sowie zwei Gärtner. Alle erhalten den in Kolumbien gesetzlichen Mindestlohn, umgerechnet je 250,- Euro. Auch Steffen und Lina Gosewisch, die vor Ort in San Agustin leben und das gesamte Projekt koordinieren, erhalten jeweils 250,- Euro monatlich.

Welche Rechtsform hat Viracocha?
Viracocha San Agustin ist eine gemeinnützige Stiftung. Die Finca wurde dank einer großzügigen privaten Spende aus Deutschland von Viracocha gekauft und auf deren Name eingetragen. Kontrollorgan ist ein jeweils für 1 Jahr gewählter Buchprüfer. Dieser muss ein amtlich titulierter Wirtschaftsprüfer sein. Viracocha Salzgitter ist vom Finanzamt Wolfenbüttel als gemeinnütziger Verein anerkannt, alle 3 Jahre muss Gemeinnützigkeit neu nachgewiesen werden.

Hat Viracocha ein Spendensiegel?
Nein. Spendensiegel, wie sie beispielsweise vom DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) herausgegeben werden, kosten leider Geld. Bei Spendeneinnahmen von 50.000 Euro p. a. würde das Siegel 1800,- Euro kosten, die jährlich fällige Verlängerung weiter 600 Euro. Wir verzichten daher auf ein Spendensiegel und setzen statt dessen auf Transparenz.  

Verfolgt Viracocha religiöse Ziele oder ist konfessionell gebunden?
Nein. Kolumbien ist ein sehr religiöses Land, 90% der Bevölkerung sind katholisch. Viracocha respektiert den Glauben jedes Einzelnen und ist offen für Kinder und Menschen aller Konfessionen.

Warum hilft Viras nicht den Kindern in Deutschland?
Sicher gibt es auch in Deutschland hilfsbedürftige Kinder, denen geholfen werden muss. Aber die Situation der Kinder in Kolumbien ist eine ganz andere, als die der Kinder in Deutschland: Bürgerkrieg, Drogenmafia, bittere Armut, Hunger, Kinderarbeit, keine ausreichende Schulbildung, kein soziales Netz - nur einige Stichworte, die zeigen, welchen Problemen die Kinder in Kolumbien gegenüberstehen. Wer einmal selbst vor Ort gesehen hat, in welchen Zuständen Kinder dort zum Teil leben müssen, dem wird schnell klar, dass ohne Hilfe von aussen diese Kinder keine Zukunft haben. Wir haben uns daher entschieden, diesen Kindern zu helfen.

Wie kann man Viracocha unterstützen?
Sie können spenden! Einmalig, ein regelmäßiger Monatsbeitrag - jede Spende hilft.

Sie können eine Patenschaft übernehmen. Damit helfen Sie direkt einem Kind.
Sie können Sachspenden leisten, so z. B. Flyer drucken o. ä. (siehe unten)
Sie können Mitglied im Verein werden und uns aktiv unterstützen.
Sie können vor Ort als Freiwilliger die Arbeit von Viracocha unterstützen.

Steffen Gosewisch und die Viracocha-Kinder sagen DANKE!

Aus einem Rucksacktouristen wurde ein Sozialarbeiter, aus einem Abenteuerurlaub eine Lebensaufgabe. Steffen Gosewisch lebt und arbeitet mittlerweile seit über 20 Jahren in Kolumbien an seinem Projekt Viracocha. Steffen ist verheiratet und hat zwei eigene Kinder.

Impressionen

Meinungen

Warum und wie Menschen Viracocha unterstützen, erfahren Sie hier:

Christian Piskulla
Torsten Kappei
Manuela Rudolf

Go to top